Opferhilfe Aufruf

 

Die verheerenden Überschwemmungen in mehreren Bundesländern haben in den vergangenen Tagen großes Leid erzeugt.

Die Spendenbereitschaft ist groß, viele Menschen haben bereits Geld gespendet.

Bei den vielen angebotenen Sachspenden ist es eine Herausforderung, Spendenwillige und Bedürftige zusammen zu bringen.

 

Das Deutsche Rote Kreuz und der Deutsche Städte- und Gemeindebund haben deshalb die Plattform „Netzwerk Kommunen“ für die Städte und Gemeinden geschaffen. Hier können Hilfsangebote und Hilfsgesuche auf einer Website zueinander gebracht werden. Die Stadt Endingen hat sich auf dieser Plattform registriert.

 

Folgende Hilfsangebote werden benötigt:

  • Personal mit Erfahrung im Katastrophen- / Bevölkerungsschutz
  • Spezifische Materialien und Geräte für Aufräumarbeiten
  • Materialien, die Menschen benötigten, die von Obdachlosigkeit betroffen sind (Decken, Schlafsäcke usw.)

 

Folgende Hilfsangebote werden von uns nicht angenommen:

  • Sperrmüll oder defekte Haushaltsgegenstände
  • Konsumgüter oder Lebensmittel
  • Artikel des täglichen Bedarfs
  • Geldspenden

 

Wenn Sie helfen möchten und können, freuen wir uns über eine Nachricht an das Rathaus Endingen, Frau Regina Bauer unter bauer@endingen.de mit einer kurzen Beschreibung Ihres Hilfsangebots und Angabe folgender Informationen:

  • Bei persönlicher Hilfe Nennung Ihrer Qualifikationen
  • Bei Geräten Beschreibung und Bild
  • Umfang / Anzahl / Größe
  • Können Sie die Materialien selbständig zu einem Verladeort / Sammelplatz transportieren

 

Herzlichen Dank im Voraus!

 

Tobias Metz, Bürgermeister

Stadt Endingen

 

Weitere Links zur direkten Hilfe

Deutsches Rotes Kreuz

Deutscher Städte- und Gemeindebund